Milo Hoppegarten

Winterspaziergang: Mit dem Hund in Hoppegarten

Eigentlich waren wir auf dem Weg zu unserem Lieblings-Winter-Ausflugsziel Herrensee, aber weil die S-Bahn in Richtung Strausberg nicht bis zu unserer Station fuhr, entschlossen wir uns spontan, ein paar Stationen früher auszusteigen und die Region um die S-Bahn-Station Hoppegarten zu erkunden. Auf der Landkarte wirkte es recht grün und genau das suchten wir. Wir verließen die Station in Fahrtrichtung links, überquerten eine größere Straße und liefen an einer Kirche und ein paar Wohnhäusern vorbei, ehe wir im Waldgebiet ankamen.

Wir waren nicht die einzigen mit dieser Idee. Das Gebiet ist recht stadtnah, so dass natürlich einige Hunde unterwegs waren. Der Bereich, in dem man wirklich frei laufen kann, war allerdings recht eingeschränkt. Für einen kleinen Ausflug im Winter aber war es ausreichend, vor allem wenn man wie wir die gesamte Rund zweimal läuft. 😉

Durch das Waldgebiet führt die Trainingsstrecke der Rennpferde der Rennbahn Hoppegarten und man muss sehr aufpassen, wohin man sich mit dem Hund bewegt. Das war im Winter kein Problem, aber im Sommer wird es dort sicher sehr voll sein. So aber hatten wir einen netten kleinen Ausflug und konnten mal wieder etwas entspannen.

Anfahrt

Mit der S5 bis S Hoppegarten, dann in Fahrtrichtung links und über die Straße in den Wald hinein.

Nicht vergessen!

Für Milo: Kekse und seinen schicken Winteranzug.
Für die Menschen: heißer Tee

Mehr zu den Abenteuern von Milo findet ihr auf Facebook. 🙂

vor 2 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.