Hundeausflug: Frühlingsgefühle in Groß Köris

Ein Samstag im Februar 2016: Die Pfotentour macht sich auf nach Groß Köris, das Wetter ist herrlich und Hunde wie Menschen sind begierig darauf, endlich wieder durch die Natur zu streifen.

Ausgehend vom Bahnhof Groß Köris ist eine Tour um die Köriser Seen und die Modderseen im Dahme-Seen-Gebiet geplant. Der Rundwanderweg, der uns zu unserem Ausgangspunkt zurückführen soll, ist markiert mit einem grünen Punkt auf weißem Grund.

Schon das Örtchen Groß Köris begeistert uns mit den individuell geplanten Bauten und Gärten, gemischt mit regulären Einfamilienhäusern und umgeben von recht ruhigen Straßen. Spätestens am idyllischen Brückenblick mit einer Bank direkt am Wasser sind wir sicher, dass diese Tour gut werden wird. Und wir werden nicht enttäuscht.

Die Wanderung führt zunächst durch den Wald, an schönen alten Höfen und Feldern vorbei, ehe wir den Kleinen Köriser See erreichen. Zu dieser Jahreszeit ist es sehr leer und der See liegt klar vor uns, was zumindest Emma einlädt ihre Pfoten etwas zu kühlen. Der große See ist umgeben von einem Mischwald und oft genug verläuft der Weg in Ufernähe.

Die Markierungen sind sehr gut einsehbar und verständlich, so dass man ihnen gut folgen kann. Nach einiger Zeit erreichen wir Klein Köris und müssen dort ein kleines Stück durch den Ort, ehe wir wieder in den Wald eintauchen und die Stille genießen können.

Mittlerweile ist es schon ziemlich spät und es wird langsam dunkel, so dass wir unseren Schritt etwas beschleunigen müssen. Aber das hindert uns nicht daran, auch das Moor- und Naturschutzgebiet Löptener Fenne zu bestaunen, ehe wir erschöpft aber glücklich wieder in Groß Köris ankommen.

Auf der Strecke laden in regelmäßigen Abständen Bänke zu einer Rast ein – uns fällt das sehr positiv auf, denn oft genug suchten wir auf Wanderungen vergebens nach einer Möglichkeit zum Ausruhen. Ähnlich erfreulich verlaufen die Begegnungen mit den wenigen anderen Hunden auf unserer Wanderung, jeder Hundehalter erweist sich als sehr freundlich und respektvoll.

 

Anfahrt

Regio bis Bahnhof Groß Köris

Wegbeschreibung auf Outdooractive.com

Länge: ca. 16 km

Nicht vergessen!

Für die Hunde: Dörrobst, Dörrfleisch, Wasser und Zeckenschutz
Für die Menschen: Belegte Brötchen, Bananenkuchen, Kaffee und Glühwein

Mehr zu den Abenteuern von Milo und Emma findet ihr auf Facebook. 🙂

vor 4 Jahren

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.